HEIKE LENZ

Warum engagieren Sie sich beim Augsburger Medienpreis und wie lange sind Sie im Verein?
Aufgrund längerer beruflicher Aufenthalte in diversen deutschen Großstädten und im Ausland, habe ich seit der Gründung des Medienforums e.V. die Inhalte und Ideen als positives Medium betrachtet, Augsburg in einem anderen Licht als dem des „Altbekannten“, zu präsentieren. Insbesondere schätze ich die Möglichkeit, aktiv mitgestalten zu können sowie über Grenzen hinweg Augsburg als Medienstandort zu fördern.
 
Was ist Ihre Aufgabe?
Das Ehrenamt nimmt sehr viel Zeit in Anspruch, weshalb ich mich über das Engagement der stets wachsenden Anzahl von Gleichgesinnten bei der Auslobung des Augsburger Medienpreises bestätigt fühle. Bei der Planung und Durchführung der Veranstaltung übernehme ich gerne die Mitverantwortung und unterstütze die anliegenden Aktivitäten, indem ich diverse Aufgaben ausführe, die dem Ablauf der Verleihung dienen. Gerne begeistere ich hierfür auch unbeteiligte Dritte, sich mit Eigenengagement anzuschließen.
 
Was machen Sie im Berufsleben?
Als Unternehmensberaterin mit Schwerpunkt Projektmanagement suche ich für Investoren und Kommunen, insbesondere bei der Errichtung von größeren Vorhaben, nach optimalen Lösungen zur Gewährleistung einer verträglichen Realisierung. Dies immer gemeinsam mit den jeweiligen Entscheidern. Hierauf gründet meine langjährige Erfahrung, dass auch nicht „gewollte Projekte“ im Konsens durch Einbindung konstruktiver Maßnahmen zu realisieren sind. Auch meine Restrukturierungen von Unternehmen unterliegen dem Credo der „Verträglichkeit“.